"Ich kann nicht zeichnen!" - stimmt das?

In jedem Basiskurs höre ich dies von mindestens einer Teilnehmerin: "Ich kann nicht zeichnen" - es ist erschreckend wie verbreitet dieser Glaubenssatz ist und wie verheerend seine Wirkung! Er blockiert dich und verhindert, dass du dich kreativ ausdrückst. Es gibt verschiedene Gründe, warum du das von dir glauben magst, in den meisten Fällen beruht diese Einschätzung jedoch schlicht auf falsch verstandenen Begriffen.

 

Wenn du diesen Satz über dich selber sagst, dann meinst du wahrscheinlich damit, dass du das, was du wahrnimmst, nicht konkret und realistisch in Form einer Zeichnung abbilden kannst. In unseren Köpfen ist genau das die Bedeutung des Begriffes "zeichnen". Dieses Verständnis des Wortes ist aber viel zu eng gefasst. In meiner Auffassung des Wortes beschreibt "zeichnen" einfach nur das Führen eines Stiftes auf Papier. Es impliziert nicht, dass eine realistische Abbildung der Realität dabei entstehen muss!

 

 

Nun gibt es aber nur sehr sehr wenige Menschen, die keinen Stift über ein Blatt Papier führen können und du gehörst mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht zu ihnen! Also bleibt die Frage: Darfst du nicht zeichnen und malen, wenn du nicht realistisch nachbilden kann, was du siehst? Es ist deine Entscheidung, wie du diese Frage beantworten möchtest. Ich kann nur sagen: Das Abbilden der Realität muss nicht dein Ziel oder dein Antrieb sein! Lass diesen Gedanken los, setze dir andere, erreichbare Ziele! Oder gar keine Ziele, gib dir einfach die Erlaubnis zu zeichnen!

 

Es gibt genügend Gründe zu zeichnen, auch wenn dabei keine realistischen Abbildungen entstehen. Abstrakt zeichnen, Stimmungen erschaffen mit Farben, Formen, Collagen. Gefühle audrücken in Farben und Formen, eine höhere Wirklichkeit berühren, in Farben und Formen schwelgen, Freude dabei empfinden, die Welt der Muster erforschen, deine persönliche Welt wiederverzaubern, .....usw.

 

Entspannen dich solche Gedanken? Dann bleibe dabei und wirf deine blockierenden Glaubenssätze endlich über Bord! Zentangle® kann dir dabei helfen, die ersten Schritte zu tun!

 

 

Möchtest du künftig über neue Blogbeiträge informiert werden? Der Newsletter informiert ca. 1 x monatlich über neue Kursangebote und Blogbeiträge. Einfach klicken und Emailadresse eintragen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Kathrin (Freitag, 17 Februar 2017 14:21)

    Liebe Hanny,
    erst kürzlich hatte ich ebenfalls Worte zu diesem Thema im Kopf und wollte sie auch schon zu "Papier" bringen.
    Ganz wundervoll wie du das wieder geschrieben hast!
    Vielen Dank <3
    Sonnige Grüße aus Würzburg
    Kathrin

  • #2

    Hanny (Freitag, 17 Februar 2017 17:50)

    Danke dir Kathrin! :-)

  • #3

    Cécile (Samstag, 18 Februar 2017 08:43)

    Liebe Hanny
    Du hast mir aus dem Herzen gesprochen. Genau darum geht es; umsetzen, was wir mit unserem Auge erfassen. Mit unserer eigenen Kreativität.
    Ein herzliches Dankeschön und ganz liebe Grüsse Cécile

  • #4

    Hanny (Sonntag, 19 Februar 2017 09:58)

    Danke Cécile, das freut mich! :-)